Die KERTHwende …
das werde ich anders machen

Ich werde mit allen demokratischen Fraktionen ein Klima der überparteilichen Zusammenarbeit pflegen.

Ich werde die Arbeitsplatz- und Fachkräftesicherung zur Chefsache machen! Es darf keine weitere Abwanderung motivierter Leute geben. Wir brauchen Rückkehrer und Zuzügler.

Mehr Bürgernähe – Ich werde Bürgersprechstunden an den Verwaltungsstandorten und den Amtsverwaltungen mehr Rechte anbieten.

Ich werde nicht nur den Breitbandausbau, sondern die wirtschaftlichen Chancen der Digitalisierung insgesamt zur Angelegenheit der Kreisentwicklung machen.

Ich werde die von der Bevölkerung im Zusammenhang mit der Zuwanderung als tabuisiert empfundenen Probleme offen diskutieren und entsprechende Lösungen suchen. Dazu gehören auch Sicherheitsfragen und Fragen unserer eigenen kulturellen Identität.

Ich werde wirtschaftliche und kulturelle Russlandkontakte beleben und öffentlich für die Beendigung der Russlandsanktionen eintreten.

Schluss mit den Unterschieden im Schulbus! Schülerbeförderung muss für alle kostenfrei sein. Der ÖPNV muss alltagstauglich, vernetzt und bezahlbar sein. Der Landkreis würde unter meiner Führung eine aktive Rolle bei der Einführung von Tourismustickets einnehmen.

Ich werde die Verwaltungsstandorte in Bergen, Ribnitz-Damgarten und Grimmen als starke Außenstellen erhalten.

Insel-Lagen erfordern Insel-Lösungen! Ich werde nicht gleichmachen, sondern die Insel-Identitäten, Rügen und Hiddensee in der historisch gewachsenen Eigenständigkeit stärken.

Ich werde das historische Bewusstsein für die unterschiedlichen Regionen des Landkreises fördern, um die Bindung der Menschen an den neuen Kreis zu erhöhen, z. B. durch jährliche Regionaltage (Rügen/Hiddensee-Tag, Mecklenburg-Tag, Vorpommern-Tag und Stralsund-Tag).

Ich will überdurchschnittliche Schulen und Kinderbetreuungsangebote als Markenzeichen des Landkreises etablieren. Alle Schulen müssen erhalten bleiben. Kinderbetreuungsangebote ausgeweitet und soziale Defizite angegangen werden.

Ich werde Abteilungen personell stärken, die Einfluss auf die Beschleunigung der Investitionstätigkeit haben.

Der Staat muss sich zu den ländlichen Räumen bekennen. Es darf keinen weiteren Rückzug aus der Fläche geben: Auf- statt Abbau. Sofern und soweit es von den Regionen gewünscht wird, werde ich darauf hinwirken, dass der Landkreis für Themen, die regional nicht bewältigt werden, selbst Regionalentwicklung betreibt. Z. B. im Bereich der touristischen Entwicklung und Infrastruktur wie Rad-, Reit- oder Wasserwege.

Ich will das Jugendamt personell stärken, denn Prävention ist menschlicher und günstiger als Schadensbehebung.

Schluss mit dem Theater um das Theater Vorpommern! Das Land muss die Theater besser finanzieren.

Ich werde mich, weil ich das Ehrenamt stärken will, für die Einführung einer Feuerwehrrente einsetzen.